Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Skip to content
Kencube_Mitarbeiterportal_Software_Logo.png
logo_kencube_wiki_social_intranet_software.svg
Kontakt
  1. Home
  2.  > 
  3. Support
  4.  > 
  5. V6
  6.  > 
  7. Automatische Versionierung
Ihre Auswahl:

Automatische Versionierung

Redakteur*innen
Bereichsmanager*innen

Grundprinzip

KenCube generiert beim neuerlichen Bearbeiten eines Beitrags oder einer Ordnerbeschreibung automatisch eine höhere Version. Die Redakteur*innen können dadurch auf die Inhalte vorheriger Versionen jederzeit direkt zurückgreifen und diese ggf. auch wiederherstellen. Dies gilt auch für alle Anhänge des Beitrags, die in der jeweiligen Version zur Verfügung gestanden sind.

Wiederherstellung

Zur dauerhaften Wiederherstellung einer älteren Version wählen Sie diese aus und klicken auf "Wiederherstellen":

Die gewählte Version wird kopiert und als neueste Version gespeichert.

Anmerkung: Dies ist nur mit entsprechenden Redaktionsrechten möglich!

Vorteile der Versionierung 

Ein wichtiges Ziel jeder internen Kommunikationsplattform ist es, dass sich möglichst viele Personen an der Erstellung der Inhalte beteiligen. Die automatische Versionierung soll dazu beitragen, den Redakteur*innen die Sicherheit zu geben, dass bestehende Inhalte dabei nicht "zerstört" werden können.

Bei der Einholung von Lesebestätigungen ist es wichtig, dass es auch rückwirkend für beide Seiten nachvollziehbar ist, welche Version des Beitrags von den Benutzer*innen abgezeichnet worden ist. Siehe dazu auch: Lesebestätigung einfordern

Ein weiterer Vorteile der Versionierung ist die Möglichkeit sich benachrichtigen zu lassen, wenn ein beobachteter Beitrag verändert wurde. Siehe dazu auch: Beobachten

Ausnahme "Korrekturmodus"

Der Korrekturmodus ermöglicht das Bearbeiten eines Beitrags, ohne dass dabei eine neue Version erzeugt wird. Diese Funktionalität sollte allerdings nur in Notfällen genutzt werden, um z.B. bei einem bereits freigeschaltetem Beitrag noch nachträglich einen Rechtschreibfehler ausbessern zu können. 

Der wichtigste Vorteil des Korrekturmodus besteht darin, dass dadurch ungewollte Benachrichtigen unterdrückt werden, die bei einer neuen Version des Beitrags ansonsten ausgelöst werden würden (z.B. die nochmalige Einforderung einer Lesebestätigung aufgrund von inhaltlichen Änderungen des Beitrags oder Benachrichtigungen, die aufgrund von Beobachtungen entstehen würden).

Achtung: Da der Korrekturmodus die automatische Versionierung bewusst aushebelt, kann dieser Modus aus Sicherheitsgründen nur von Hauptbereichs-Manager*innen aktiviert werden, die sich der damit verbundenen Auswirkungen auch bewusst sind. Der Beitrag kann bei Bedarf dann an den/die Redakteur*in zur Bearbeitung weitergeleitet werden.

Siehe auch: Benutzer*innen anlegen (Pkt. 5. Zugangsberechtigungen konfigurieren) 

© 2022 Artware Multimedia GmbH, Vienna - Austria